Am Samstag, den 20.07.2019 waren wir beim 4. Team-Liga-Wettkampf in Winterbach am Start.
Bedingt durch den Atriumlauf, der zeitgleich zum U8-Start stattfand, und dem Schulfest der Wittumschule war es uns nur möglich mit einer U10-Mannschaft zu starten.
Doch auch die 11 U10er, die heiß auf den Wettkampf waren, hatten bereits den Atriumlauf in den Beinen, bzw. hatten sich vom Schulfest für die Wettkampfzeit befreien lassen um starten zu können. Wir waren mit dem starken Team aus Winterbach als Riege unterwegs, welche am Ende auch den Tagessieg feiern konnten. Im 30m-Hürdensprint gleich zu Anfang konnten wir unsere Schnelligkeit demonstrieren und belegten Rang 1 in dieser Disziplin. Als nächstes war der Medizinballstoß gefragt, was mit Rang 6 unsere schwächste Disziplin werden sollte. Da müssen wir wieder verstärkt trainieren. Den Stabweitsprung schlossen wir mit Rang 5 ab, jedoch nur 1 Punkt hinter Rang 4. Und bei den abschließenden Wechselsprüngen, die koordinativ anspruchsvoll sind, holten wir uns Rang 3.
Unter den erschwerten Rahmenbedingungen können die Kinder hoch zufrieden mit dem erkämpften Bronzeplatz sein.
Nach der Sommerpause findet am 12. Oktober der letzte Teil der Liga in Rommelshausen statt, wo es unter anderem darum geht, wer dieses Jahr Kreismeister wird.
Am Start waren: Laurin Abele, Nils Weiß, Mattis Wahl, Nele Harr, Tamina Schwarz, Jakob Reik, Tobias Heinz, Moritz Fink, Madita Püttmann, Kayra Yalcin und David Schreiner.
Gut gekämpft und weiter so!

Bei den Regionalmeisterschaften in Stuttgart am 20.07.2019 zeigte sich Kea, obwohl es früh am Morgen war, hellwach. Gleich mit dem ersten Wurf zeigte sie der Konkurrenz die Grenzen auf und das mit guten 37,31m. Leider kam sie in den folgenden Versuchen nicht mehr so ganz hinter den Speer, so dass eine weitere Steigerung nicht mehr drin war.
Obwohl der 100m Lauf bei Pia Maier nicht wie erhofft lief, zeigte sie sich im Weitsprung davon unbeeindruckt. Sie steigerte sich kontinuierlich. Im Vorkampf kam sie auf 4,52m, um dann im Endkampf ihre Bestleistung auf 4,65m zu erhöhen. Ebenfalls im Weitsprung gingen Franziska Lamprecht W14 und Nadja Kopp W15 an den Start. Nadja konnte endlich Ihre Trainingsleistungen umsetzten und ihre Bestleistung auf 4,16m erhöhen. Franziska gelang das nicht ganz, sie musste sich mit 4,17 m begnügen. Leider war ihr bester Versuch leicht übertreten. Beide erreichten damit den 4ten Platz in ihren jeweiligen Altersklassen.
Macht weiter so.

Guter 8ter Platz für Maximilian Lamprecht im Vierkampf in Schmiden
Bei den Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften in Schmiden trat die LG Limes Rems gleich mit 4 Athleten und Athletinnen an. Annika Beck bei den W12 und Ian Mussenbrock, Maximilian Lamprecht und Benno Paul bei den Jungs.
Das beste Einzelergebnis konnte dabei Maximilian erzielen. Er zeigte im Hochsprung erneut 1,36m und im Ballwurf mit 34,50 fast die gleiche Leistung wie im Quali-Wettkampf. Leider klappte der Weitsprung nicht ganz so gut. Der letzte Sprung war zwar klasse, aber leider minimal übertreten, so dass nur 4,08m in die Wertung kamen. Im Sprint hat es noch nicht ganz mit einem Lauf unter den 11 sec. geklappt und so wurden 11,14 gewertet. Dies ergab in der Summe 1516 Punkte und den 8ten Platz bei den M12. Benno Paul zeigte in seinem zweiten Mehrkampf überhaupt lauter neue Bestleistungen.  So sprintete er gute 11,10sec. und sprang mit 4,02m zum ersten mal über die 4m. Im Hochsprung übersprang er souverän die 1,28m. Die 27m im Ballwurf waren zwar ok, aber bieten noch Potential nach oben. Der eigentlich stärkste Mehrkämpfer, Ian, trat der Mannschaft zuliebe verletzungsbedingt an. Er musste aber im Weitsprung und Hochsprung auf viele Versuche verzichten. Das ergab 1,36m im Hochsprung und 4,33m im Weitsprung. Nur im Ballwurf konnte er nahe an seine Bestleistung mit 52m herankommen. Im Sprint wurden dann auch nur 11,20sec. gemessen. Die Mannschaft sicherte sich damit den 9ten Platz.
Bei den W12 kam Annika nicht richtig in den Wettkampf. Im Hochsprung brachte sie 1,24m in die Wertung. In einer Ihrer Paradedisziplin, dem Weitsprung, musste sie sich nach zwei ungültigen Versuchen im dritten voll zusammenreißen um 4,17 zu springen. Beim Ballwurf folgten 22,50m und im abschließenden Sprint doch noch gute 10,93sec.

Erfolgreiches Wochenende für Annika Beck bei den Regionalmeisterschaften am 13.07.19 in Holzgerlingen.
Doppelsieg über die 75m und im Weitsprung.
Gestartet in den Wettkampf mit einem Testlauf über die 60m Hürden, ging es im anschließenden 75m Vorlauf darum unter die ersten 6 zu kommen. Das meisterte Annika souverän in 10,79sec. Nach einer rund einstündigen Pause dann die Vorbereitung für den Endlauf. Dabei traf sie auf zwei weitere Athletinnen die nur einen minimalen Abstand zu ihr hatten. Nachdem der Start wie bereits im Vorlauf nicht so dolle war, musste Annika zuerst mal einen Meter Rückstand aufholen. Das gelang ihr souverän. Sie holte die führenden Athletinnen ein und kam mit hervorragenden 10,62sec. – neuer Bestleistung - als erste ins Ziel.
Kurz danach folgte der Weitsprung. Hier konnte Annika zum ersten mal ihre Schnelligkeit auch in Weite umsetzen. Kontinuierlich steigerte Sie sich von 4,48m über 4,52m bis auf 4,59m. Ihre Bestleistung steigerte sie dabei mal kurz um 20cm.
Glückwunsch und weiter so.
Über die 800m trat Maribelle Bührle an. Sie hatte eine klare Zeitvorgabe und die Ansage mit den Führenden mitzulaufen. Daran hielt sie sich auch sehr gut bis zu 500m. Dann musste Maribelle leider abreißen lassen. Aber mit guten 2:42,50 min konnte sie sich noch als 6te behaupten.
190716 LA

Am Sonntag, den 07.07.2019 waren wir  beim 3. Team-Liga-Wettkampf in Weissach im Tal am Start.
Den Anfang um 10 Uhr machten unsere Jüngsten, die U8er, auf noch regennasser und sehr rutschiger Tartanbahn. Beim Weitsprung, ihrer ersten Disziplin belegten sie den vierten Rang, Ihr bestes Teamergebnis war der Wurf, bisher immer die schwächste Disziplin, aber diesmal sogar bestes U8-Team. Im Sprint waren sie Fünfte und nur die völlig verkorkste Hüpfstaffel mit Rang 7 verhinderte ein besseres Endergebnis. Den Gesamtplatz 5 erkämpften sich Kalle Biler, Lian Cap, Lennox Kaincz, Janne Rost, Arya Gütler, Linus Fink, Fritz Ströder und Deran Yalcin.
Um 12 Uhr mussten die U10er an den Start. Nach bereits zwei gewonnenen Wettkämpfen wollten sie natürlich wieder aufs Treppchen steigen. So waren sie hochmotiviert und mit voller Konzentration dabei. Zum Anfang stand gleich der Sprint aus zwei verschiedenen Startpositionen auf dem Programm, danach der Schlagwurf, der Weitsprung und die Hindernispendelstaffel. Im Sprint, Wurf und der Staffel belegten sie jeweils Rangplatz 2, im Weitsprung waren sie bestes U10-Team. Mit nur 7 Punkten ging der Sieg diesmal souverän an unsere Kinder.
Den gemeinsamen Sieg bejubelten Laurin Abele, Matti Rost, Jakob Reik, Paul Jung, Nele Harr, Tamina Schwarz, Moritz Fink, Moritz Elsen, Julian Heinlein, Kayra Yalcin und Tobias Heinz.
Als letzte in den Wettkampf starteten unsere U12er. Ihre fünf Disziplinen waren der 50m-Sprint, Weitsprung, Drehwurf mit Reifen, Schlagwurf mit dem Wurfstab sowie die Hindernis-Pendelstaffel. Am Ende erkämpften sie sich den 8. Platz, wobei sie beim Drehwurf sogar drittbestes Team waren.
Am Start waren Emely Götzel, Tony Götzel, Lia Mayer, Miriam Schray, Leni Kurz, Nina Metzger und Noah Bührle.
Einen herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer, sowie auch Dank an die Betreuer und mitgereisten Eltern.
Macht weiter so!

SV Plüderhausen e.V., Brückenstr.16, 73655 Plüderhausen - Copyright © 2016 -