Aktuelle Mitteilungen

Die Turnabteilung des Sportverein Plüderhausen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
qualifizierte und motivierte Übungsleiter/innen in den Bereichen Yoga, Fitness & Gymnastik sowie Mädchenturnen

> näheres hier <

*****
Wegen Belegung der Staufenhalle fallen am Dienstag, den 16. Oktober 2018 die Kurse Mädchenturnen, Rückenfitness und Frauenturnen im Saal in der Staufenhalle aus. 

Nachdem sich beim Gaufinale Mehrkampf am 10.06.18 sechs SVP-Turnerinnen zum Württembergischen Landesfinale qualifiziert hatten, konnten mit Fenja Heilemann und Pia Käser verletzungs- und abwesenheitsbedingt nur zwei Mädchen am vergangenen Samstag in Albstadt-Ebingen an den Start gehen.
Den über sechsstündigen Wettkampftag eröffnete die Jahnkämpferin Fenja Heilemann, die sich aufgrund ihrer Qualifikationsergebnisse einen Platz unter den Top 5 als Ziel gesetzt hatte, in der D11-Jugend mit einer brillanten Übung am Boden, für die sie die Bestnote ihres Jahrgangs erhielt. Am darauffolgenden Reck konnte sie nicht ganz ihre Trainingsleistung abrufen und blieb ca. 0,8 Punkte unter den Erwartungen. Nach dem Turnen wechselten die Jahnkämpferinnen in die Schwimmhalle. Hier zeigte Fenja solide Leistungen. Beim 15m Tauchen erreichte sie die viertbeste Zeit, beim 50m Brustschwimmen platzierte sie sich im Mittelfeld. Ob ihr Traum von einer Top 5-Platzierung in Erfüllung gehen sollte, hing von den abschließenden Leichtathletikdisziplinen ab. Beim Ballweitwurf steigerte Fenja sich gegenüber der Qualifikation mit 33m um fast 6m. Durch diesen Erfolg motiviert lief sie beim 50m-Lauf auf Rang 2. Äußerst zufrieden mit ihren Leistungen verbrachten Fenja und ihre Trainerin die Zeit bis zur Siegerehrung mit Bangen und Hoffen. Der Jubel war dementsprechend groß, als Fenja die Bronzemedaille in Empfang nehmen durfte und somit ein historisches Ergebnis erzielte. Eine Top 3-Platzierung bei Württembergischen Meisterschaften war vor ihr noch keiner Vereinskameradin gelungen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem grandiosen Erfolg!
Pia Käser musste im Jahrgang E9 beim Mehrkampf in einem starken Teilnehmerfeld (41 Teilnehmerinnen) an den Start gehen. Leider hatte Pia gleich beim beginnenden Sprint Pech. Eine ihrer Konkurrentinnen verursachte einen Fehlstart, wodurch sie ein zweites Mal an den Start musste. Um eine Disqualifikation zu vermeiden, konnte sie ihre Reaktionsschnelligkeit beim Startschuss nicht optimal abrufen und ihre Zeit aus der Qualifikation somit nicht erreichen. Pia ließ sich jedoch dadurch nicht beeinflussen und sprang beim Weitsprung stolze 3,50m. Auch beim Ballweitwurf konnte sie sich im Vergleich zur Qualifikation steigern, so dass sie mit den Leichtathletikdisziplinen eine solide Grundlage für die darauffolgenden Geräte geschaffen hatte. Bei ihrer Bodenübung musste Pia nervositätsbedingt ein paar kleinere Wackler in Kauf nehmen. Dafür gelang ihr der Sprung weitaus besser als im Training. An beiden Geräten wurde sie mit guten Wertungen belohnt. Mit ihrer sehr sauber geturnten Reckübung erreichte Pia nicht nur die zweithöchste Wertung ihres Jahrgangs an diesem Gerät, sondern sicherte sich im Gesamtergebnis einen hervorragenden 10. Platz. Auch hier herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis!
180716 TU2

Hanna Fritz und Jenny Pötsch, zwei Turnerinnen des SVP, stellten sich in den vergangenen zwei Jahren einer besonderen Herausforderung. Während andere Jugendliche ihre Ferien und Wochenenden genossen, opferten Hanna und Jenny ihre Freizeit, um sich zur Trainerin C-Wettkampf- und Leistungssport mit Schwerpunkt Gerätturnen ausbilden zu lassen. Hierzu mussten sie in vier Stufen vom Übungsleiterassistenten über Grund- und Aufbaulehrgang bis hin zum Prüfungslehrgang insgesamt 130 Lerneinheiten in Theorie und Praxis durchlaufen. 
Vom 11.-13. Juli nahmen die beiden Turnerinnen am dreitägigen Prüfungslehrgang in der Sportschule in Ruit teil. In der schriftlichen Theorieprüfung war fundiertes Wissen in verschiedenen Bereichen, wie z.B. Anatomie, Physiologie, Trainingslehre, Biomechanik, Trainingsmethodik usw. gefragt. Im praxisorientierten Teil mussten unsere Turnerinnen entsprechend eines zugeteilten Themas eine Unterrichtseinheit ausarbeiten und anschließend die Lehrprobe in der Halle vor einem dreiköpfigen Prüfungskomitee halten.
Sowohl Hanna als auch Jenny bestanden trotz großer Nervosität die Prüfungen und dürfen nun stolz ihre Trainerlizenzen in den Händen halten.
Die Turnabteilung dankt euch für euer Engagement, gratuliert zu den bestandenen Prüfungen und freut sich auf ideenreiche Trainingsstunden mit euch!
180716 TU1

Am Sonntag, 10.06.18 nahmen acht Turnerinnen des SVP am Mehrkampftag in Korb teil. Zwei Turnerinnen gewannen die Goldmedaille, sechs der acht Mädchen erturnten sich die Qualifikation zum Württembergischen Landesfinale am 14. Juli in Albstadt-Ebingen.
Gleich zu Beginn des Wettkampftages sorgte Fenja Heilemann in der AK 11 für einen großen Paukenschlag. Sie stellte sich erstmalig den Herausforderungen des Jahnkampfes, bei dem die sportliche Vielfältigkeit gefragt ist. Zuerst galt es, am Boden und Reck ihre Übungen möglichst fehlerfrei zu präsentieren. Für ihre sehr sauber geturnten Übungen erhielt Fenja an beiden Geräten die Bestnote ihres Jahrgangs und setzte sich damit an die Spitze. In den nun folgenden Disziplinen Sprint und Ballweitwurf konnte sie die Führung weiter ausbauen. Auch im Wasser ließ Fenja ihren Konkurrentinnen beim 50m Brustschwimmen sowie 15m Tauchen auf Zeit keine Chance. Mit einem Polster von 2,8 Punkten Vorsprung belegte Fenja souverän Platz 1 und darf sich damit zu Recht Hoffnungen auf eine Top 5 Platzierung beim Württembergischen Landesfinale am 14. Juli in Albstadt-Ebingen machen.
Auch Pia Käser präsentierte sich in der AK 9 trotz ihrer Fußverletzung beim Schülermehrkampf topfit. Sie eröffnete am Mittag ihren Wettkampf beim Sprint und ließ viele ihrer Konkurrentinnen hinter sich. Ihre große Stärke zeigte sie beim Weitsprung mit einer Weite von 3,42m. Nachdem Pia auch beim Ballweitwurf nichts anbrennen ließ, konnte sie am Nachmittag mit einem leichten Punktevorsprung an die Geräte gehen. Auch beim Turnen dominierte Pia durch ihre Leistungen. Am Sprung erreichte sie 14,5 von 15 Punkten. Am Boden setzte sie noch eins drauf und erturnte sich 14,6 Punkte. Mit 14,0 Punkten am abschließenden Reck besiegelte Pia letztendlich Rang 1 und erhielt damit wie bereits schon ihre Vereinskameradin Fenja die Goldmedaille.
Auch Annika Gaab, Mara Hasert, Lina Hasert und Amelie Haag durften sich freuen. Ihnen gelang zwar nicht der direkte Sprung aufs Siegerpodest, aber mit ihren sehr guten Leistungen erturnten sich alle vier über die geforderte Mindestpunktzahl die Qualifikation zum Württembergischen Landesfinale. 
Der Pechvogel des Tages war Leni Paul. Sie verfehlte mit einem denkbar knappen Ergebnis die Qualifikation um 0,05 Punkte. Sara Mavmuti wuchs beim Turnen über sich hinaus und erhielt dafür Traumnoten. Leider fehlte bei ihr noch die Praxis bei den Leichtathletikdisziplinen.
Die Turnabteilung beglückwünscht die Mädels noch einmal zu diesem grandiosen Erfolg und drückt ganz fest die Daumen für das Württembergische Landesfinale.

 180613 TU

SV Plüderhausen e.V., Brückenstr.16, 73655 Plüderhausen - Copyright © 2016 -